Hypnose

Was ist eigentlich Hypnose?

Wusstest du, dass unser bewusstes Denken nur knapp 5% ausmacht?

Im Gegensatz zu unserem Unterbewusstsein macht unserer innerer Krtikiker also nur einen winzig kleinen Teil aus, erstauntlich, dass er uns trotzdem den ganzen Tag so beschäftigen kann und uns auch ab und an das Leben schwer macht oder?

 

In unserem Unterbewusstsein sind all unsere Erfahrungen, Erlebenisse, Gefühle und Emtoinen gespeichert. Es ist unser treuer Freund, steter Begleiter und macht einen Großteil unserer Wahrnehmung und getroffenen Entscheidungen aus.

 

Bei der Hypnose wollen wir die Zusammenarbeit zwischen unserem bewussten Denken und unserem Unterbewusstein harmonisieren, damit beide dich optimal auf deinem Weg und beim Erreichen deiner Ziele unterstützen

 

Kein Wunder, dass die Anwendungsmöglichkeiten so vieilfätig sind.

Hypnose kann praktische Hilfe in vielen Lebensbereichen sein.

 

- Durchbrechen von eingefahrenen Mustern und Gewohnheiten

- Unterstützung bei neuen Lebenslagen

- Mentale Stärkung

- Selbstwert, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein stärken

- Akzeptanz von Gefühlen und Emotionen

- Unterstützung bei Prüfungsvorbereitung und Konzentrationsfähigkeit

- Begegnung von Ängsten

 

Ein praktischer Helfer bei Veränderung und dem Loslassen von alten Muster um innere Freiheit zu erlnagen und Platz für Neues zu schaffen.

 

- Stress vorbeugen und reduzieren

- Tiefenentspannung

- Stressoren, innere Antreiber und fehlgeleitete Motivation

- seelische Widerstandsfähigkeit stärken (Resilienz)

- Raucherentwöhnung

- Schlafprobleme

- Psychosomatische Erkrankungen

 

Genau aus diesem Grund wir Hypnose auch gern bei der Raucherentwöhnung oder bei der Gewichtsreduktion als Helfer/Unterstüzung eingesetzt.

 

 

Hypnotische Zustände begegnen uns in ganz alltäglichen Situationen.

 

- Der Moment morgens zwischen Schlaf und Aufwachen, bevor uns der Alltag wieder einholt

- oder an unserem Lieblingsplatz in ein spannendes Buch vertieft.

 

Auch beim Yoga, der Meditation oder im Autogenen Training erleben wir tranceähnliche Zustände, ohne dass wir sie als solche Bewusst wahrnehmen. Daher sind grade leichte Trancezustände kaum von unserem normalen Bewusstseinszuständen zu unterscheiden.

 

Die Hypnose arbeitet also mit entspannten aber dennoch konzentrierten Zuständen, die uns ermöglichen unseren inneren Kritiker in den Hintergrund treten zu lassen und in Kontakt mit unserem Unterbewusstsein zu treten.

 

Auch während der Hypnose nimmst du alles um um dihc herum nach wie vor wahr, nichts geschieht ohne dein Wissen oder gar gegen deinen Willen.

 

 

 

 

In unserem Alltag sind wir oft gezwungen aufzupassen und wachsam zu sein,

in Trance spendet man uns Beifall, wenn wir dem Geist erlauben zu wandeln.