Hinweise zum Ablauf

Erstkontakt

Ob Therapie, Beratung, Coaching oder Hypnose, persönliche Arbeit setzt Vertrauen voraus.

Hierzu stehe ich Ihnen gern für ein erstes persönliches Kennenlernen zur Verfügung und biete Ihnen hierzu ein erstes Kurzgespräch von 30 Minuten kostenfrei an.

 

Allgemein

Die Behandlung durch den Heilpraktiker für Psychotherapie ist eine Privatleistung und von Ihnen selbst zu leisten. Die Behandlung wird in der Regel nicht von gesetzlichen oder privaten Krankenkassen übernommen.

Sollten Sie eine gesetzlich übernommene psychotherapeutische Behandlung wünschen, steht Ihnen für weitere Informationen zu Möglichkeiten, Bedingungen etc. Ihre Krankenkasse oder Ihr Hausarzt zur Verfügung.

 

Vorteile für Sie als Selbstzahler/in

Psychische Probleme lassen sich nicht planen, erzeugen große Not. Wer schon einmal in einer solche Situation war und Hilfe benötigte weiß, dass die Wartezeiten lang sein können und bis zu 3 - 6 Monaten betragen könne.

 

Hier sollen nur einige Vorteile für Sie genannt werden:

 

- keine Wartezeiten - Termine können hier zeitnah vereinbart werden, ohne das für Sie großartige Wartezeiten entstehen.

 

- individuelle Terminvereinbarung - Termine können individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt vereinbart werden. Sind unabhängig von vorgeschriebenen Zeitrahmen, Stundenkontingent etc. Hier finden Sie die Zeit die Sie brauchen und können Termine nach Ihrem entsprechenden Bedarf vereinbaren. Hierdurch haben Sie die volle Kostenkontrolle.

 

- Vertraulichkeit - Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterliege auch ich der Schweigepflicht. Die Vertraulichkeit Ihrer Informationen und Daten ist daher oberstes Gebot. Keinerlei Informationen werden an Dritte ohne Ihre zuvor ausdrücklich schriftlich erteile Einwilligung weitergegeben. Dies gilt sowohl gegenüber Ihrem Partner, Familienangehörige, Arbeitgeber etc.

 

- keine Berichtserstattung gegenüber Dritten - auch gegenüber Ihrer Krankenkassen, Lebensversicherung etc. werden keinerlei Informationen, Meldungen oder Berichte über Bestehen einer Behandlung, Verlauf und Diagnosen weitergegeben und damit nicht aktenkundig.

 

- Behandlungsverfahren - Sie bekommen eine individuelle und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung und sind nicht an die ausschließlich von Krankenkassen anerkannten Therapieverfahren gebunden (u. a. Psychoanalyse, Verhaltenstherapie und tiefenpsychologische Psychotherapie).

 

- Absetzbarkeit - Die von Ihnen gezahlten Beträge können unter bestimmten Voraussetzungen als außergewöhnliche Kosten bei Ihrer Steuererklärung in Ansatz gebracht werden. Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder Finanzamt. 

 

Erstattung durch Ihre Krankenversicherung

Nachstehend finden Sie ein paar Informationen zum Kostenerstattungsverfahren. Diese Informationen sind völlig unverbindlich und können vom jeweiligen Einzelfall abweichen.

 

Ein entsprechender Kostenerstattungsantrag ist generell vor Behandlungsbeginn an die jeweilige Stelle zu richten. Bitte informieren Sie sich daher vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Versicherung über die Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Kostenübernahme der Behandlungskosten.

 

In seltenen Fällen ist eine (vollständige oder teilweise) Kostenerstattung möglich, aber nicht die Regel!

Weitere Informationen zum Kostenerstattungsverfahren finden sie auch im § 13 SGB V.

 

Voraussetzung für die Kostenerstattung kann zum Beispiel der Nachweis sein, dass Sie in zumutbarer Zeit (ca. 3 Monate) keinen "kassenvertraglichen" Therapieplatz bekommen. Dieser Nachweis ist durch entsprechende Dokumentation zu belegen.

Ferner ist ein sogenannter Konsiliarbericht (Abklärung körperlicher Ursachen) und eine Notwendigkeitsbescheinigung für die zeitliche Dringlichkeit der Therapie notwendig, welche Ihnen von Ihrem Hausarzt ausgestellt werden.

 

Sollte Ihnen die Kostenübernahmebestätigung Ihrer Versicherung schriftlich vorliegen, sind die Behandlungskosten zunächst von Ihnen zu übernehmen und erst im Späteren bei Ihrer Versicherung im Wege des Erstattungsverfahrens einzureichen.