· 

Der Kürbis - süßer Geschmack der Erde

Der Blickwinkel, Nahrungsmittel nicht nur nach ihren Inhaltsstoffen, sondern auch nach ihren grundlegenden Eigenschaften zu betrachten ist nicht neu und gar nicht so "chinesisch" wie man vielleicht zu nächst denkt.

 

Auch bei uns war es bis vor einigen Jahren ganz selbstverständlich, unsere Nahrungsmittel nach ihrer Wirkung auf Körper, Geist und Seele einzusetzen. Fernab von Inhaltsanalysen und Co.

 

Heute geht es um den Kürbis in all seinen Formen und Farben.

Kürbis - Kraft für die Mitte, Feuchtigkeit für Haut und Lunge. 

Seine leuchtend orange Farbe und sein süß-nussiger Geschmack verrät bereits seine Wirkung auf unser Erdelement.

 

Jedoch hat der Kürbis nach der TCM auch positive Auswirkungen auf die Leber (Holzelement), Lunge (Metallelement) und ebenso die Blase (Wasserelement).

 

Erdelement:

Hier stärkt der das Milz-Qi und beruhigt gereizten Magen.

 

Metallelement:

Seine tonisierende Wirkung kommt der Leber aber auch der Lungen  zugute. Hier wirkt er befeuchtend und kann dabei helfen trockenen Schleim auszuleiten. 

 

Wirkung und Eigenschaften nach TCM im Überblick:

 

- süßer Geschmack

- neutral bis leicht wärmende Thermik

- befeuchtend und Säfte aufbauend

- (trockenen) Schleim transformierend

- stärkt er Milz/Magen, Lunge/Dickdarm, Niere/Blase 

- Saison: September bis November 

 

Vielseitige Einsetzbar z. B. in Suppen und Eintöpfe, aber auch super als Ofengemüse, Porridge, Kuchen und Gebäck. 

 

Vorsicht jedoch bei der Neigung zu Feuchtigkeit!


Aufgrund seiner befeuchtenden Eigenschaft sollten Menschen die zu Feuchtigkeit und Einlagerungen neigen, den Kürbis nicht in zu großen Mengen genießen. 

 

Jedoch gibt es noch einen zweiten Star in der Manege, die Kürbiskerne

Kürbiskern - klein aber ohhho!

Kürbiskerne sind auch bei uns für ihre positive Wirkung auf Blase und Prostata bekannt.

 

Wirkung und Eigenschaften nach TCM im Überblick:

 

- süß im Geschmack, 

- warm in der Wirkung,

- befeuchtende Ballaststoffe,

- gut für Haut und Haare,

- nervenstärkend,

- Darmparasiten eliminierend 

Trockene Menschen mit dünnen Schleimhäuten profitieren von ihren befeuchtenden Ballaststoffen.

 

Aber auch die sonstigen Inhaltsstoffe können sich sehen lassen:

- basisches Lebensmittel - gut für den Säure-Basen-Haushalt 

- hoher Selengehalt - 

- 30% Eiweißanteil - gute pflanzliche Proteinquelle

- 40% Fettanteil - mit hohem Anteil an Linolsäure (essenzielle Fettsäure) sorgt für strahlende Haut und Haare

- hoher Kaliumanteil - regt Nieren- und Blasenfunktion an und wirkt so mild entwässernd 

 

Kürbiskerne sind also definitiv viel zu Schade um sie einfach wegzuwerfen. Getrocknet können zum Knabbern, in der Suppe oder als Topping über dem Salat, aber auch abgekocht getrunken werden. 

Kürbiskerne trocknen 

Kürbiskerne am besten und fließenden Wasser vom restlichen Kürbisfleisch befreien und auf einem Küchenpapier leicht trocken tupfen.

 

Kürbiskerne gleichmäßig auf ein Backblech legen und bei 150 Grade ca. 30 Minuten im Backofen trocknen. 

Abkühlen lassen und am besten in einem Glas luftdicht lagern.  

 

Ganz nach deinem Geschmack kannst du die Kürbiskerne auch mit Zimt, Paprika, Kardamom oder Chili verfeinern. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! 

 

Viel Spaß dabei,

 

herzliche Grüße