· 

Glaubenssätze

Wir alle haben sie und werden von ihnen beeinflusst, unsere Glaubenssätze. Manche haben wir schon von unseren Eltern übernommen, andere uns im Laufe unseres Lebens angeeignet.

Ihren "Wohnsitz" haben sie in unserem Unterbewusstsein. Hier können sie unsere Wahrnehmung, Denken und Selbstwert beeinflussen, ohne dass wir uns dessen überhaupt bewusst sein. Negative Glaubenssätze können so dem Erreichen unserer Ziele immer wieder im Weg stehen.

 

Nehmen wir hier als Beispiel das Thema Ernährung.

 

Oft scheitern Vorhaben sich gesund zu ernähren und dabei noch ein paar lästige Pfunde loszuwerden. Durch unsere negativen Glaubenssätze stehen wir uns selbst im Weg!

 

Unsere Glaubenssätze können dabei sehr spezifisch oder auch ganz allgemein sein.

Vielleicht finden Sie sich bereits in einigen hier genannten wieder:

 

- "Für meinen Erfolg muss ich kämpfen!"

- "Nur wenn es schwer ist, bringt es mich weiter!"

- "Im Leben bekommt man nichts geschenkt!"

- "Gesunde Ernährung ist kompliziert!"

- "Gesunde Ernährung bedeutet Verzicht!"

- "Wenn ich mich gesund ernähre, muss ich stundenlang in der Küche am Herd stehen!"

- "Gesunde Ernährung ist sehr zeitaufwendig, das passt nicht in meinen Alltag!"

 

Auch mache Überzeugungen die wir von unseren Eltern beeinflussen uns auch noch im Erwachsenalter, z. B. das Essen als Belohnung oder oft gehörte Sätze wie "Wenn du deinen Teller nicht leer ist, gibt es morgen kein schönes Wetter!"

 

Zeit also unsere Glaubenssätze mal unter die Lupe zu nehmen.

Treffen diese tatsächlich noch zu? Oder hindern sie mich daran meine Ziele zu erreichen?

 

Durch das bewusste Betrachten unserer Glaubenssätze haben wir die Möglichkeit diese zu verändern und durch neue positive Glaubenssätze zu ersetzen.

 

Sind diese dann erst in unserem Unterbewusstsein gespeichert, verändern diese unsere Wahrnehmung und helfen uns dabei unsere Ziele zu erreichen.

 

Wir selbst schreiben unsere Prophezeiungen!