Hypnose, was ist das eigentlich?

Und was kann Hyponse bewirken?

Tranceähnliche Zustände begegnen uns in ganz alltäglichen Situationen, ohne das wir diese als solche wahrnehmen. Leicht Trancezustände sind daher kaum von unseren normalen Bewusstseinszuständen zu unterscheiden.

 

Alles um uns herum nehmen wir nach wie vor wahr, nichts geschieht gegen den eigenen Willen oder ohne das Wissen. Grundlegende Moral- und Wertvorstellungen bleiben unberührt, sie bleiben bestehen und haben festen Bestand!

 

Was ist also Hypnose?

Hypnose ist ein entspannter aber dennoch hochkonzentrierter Zustand, welcher nicht von unserem kritischen Bewusstsein dominiert wird.

 

Dieser Zustand erlaubt es uns mit unserem Unterbewusstsein Kontakt aufzunehmen.

Unser Bewusstsein ist unsere kritische Stimme, Denken und logischer Verstand, stellt aber nur einen winzigen Teil im Gegensatz zu unserem Unterbewusstsein dar.

Das Unterbewusstsein ist unsere eigentliche Schaltzentrale.
Hier liegen die Wurzeln unseres Erlebens, Gefühlswelt, Emotionen, Gewohnheiten und Handlungen.

 

Durch den Kontakt mit dem Unterbewusstsein, stellt Hypnose eine sanfte aber dennoch wirkungsvolle Methode dar, eigene Ressourcen zu finden, zu aktivieren und zu stärken.

 

Wenn beide Bereiche – Bewusstsein und Unterbewusstsein – im Einklang sind, können wir unsere Ziele besser erreichen, uns wohler und ausgeglichener fühlen.


Die Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose sind sehr vielfältig. Körperliche und geistige Entspannung, Durchbrechen eingefahrener Muster und Gewohnheiten, Raucherentwöhnung, Beseitigung ungünstigen Ernährungsgewohnheiten, innere Blockaden lösen, Stärkung des Selbstwertgefühls, Selbstsicherheit und Selbstbewusstseins und viele weitere …

 

Die eigenen Bedürfnisse stehen dabei immer im Vordergrund.

 

Wichtig ist eine vertrauensvolle und gute zwischenmenschliche Zusammenarbeit, dennHypnose ist Vertrauenssache!